Outdoor Cuneo Alps

musei e castelli in cuneo

Museo Etnografico, Museo della Montagna e della sua Gente, Museo della Stampa, Museo del cioccolato, Museo del giocattolo – jouetoys, Museo Geospeleologico di Garessio, und viele andere

TÄLER DES GEBIETS VON MONDOVI’

FRABOSA SOPRANA - Museo Etnografico

Piazza Bersezio, 2 – Tel. +39.0174.349137; +39.0174.349240
Das Museum, das sich in zwei miteinander verbundenen Sälen der Gebäude erstreckt, die zum Besitz der Pfarrkirche gehören, beherbergt einen Miniatur-Kohlenmeiler und zahlreiche Arbeitsgeräte des Köhlers sowie eine Reihe von Instrumenten für die Verarbeitung des Hanfs und der Milch und der Kastanienkultur.

FRABOSA SOTTANA -  Museo della Montagna e della sua Gente
Frazione Miroglio - Ufficio Turistico Mondolè
Tel. +39.0174.244481 – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das Museum ist in der ehemaligen Grundschule des Ortsteils Miroglio untergebracht und zeigt anhand von Hausrat, Kleidungsstücken, Gebrauchsgegenständen und einer Sammlung von 600 Ackergeräten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts die Wohnräume der damaligen Zeit, alte Berufe und Arbeitsstätten.

MOMBASIGLIO - Castello di Mombasiglio - Museo Bonaparte
Piazza Vittorio Veneto 19 – Tel. +39 0174 780268 - Fax +39 0174 782935
www.itinerarionapoleonico.com - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das im Schloss von Mombasiglio untergebrachte Museum enthält eine Sammlung an Drucken und Radierungen über Napoleons ersten Italien-Feldzug, die vom Architekten, Vermessungsingenieur und Vedutenmaler Giuseppe Pietro Bagetti ausgeführt und vom Feldherrn direkt in Auftrag gegeben wurden, um seine ersten Militärsiege zu feiern. Dank des Vorhandenseins von didaktischem Material, Modellen und Plastiken kann sich der Besucher einen ausführlichen Überblick über die napoleonische Epoche verschaffen.

MONDOVI'- Museo della Ceramica
Piazza Maggiore, 1 - Ufficio turistico: tel. +39.0174.40389 - Comune di Mondovì: tel. +39.0174.59274 - www.comune.mondovi.cn.it - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ein Besuch des Museo della Ceramica (Keramikmuseum) heißt, Herstellungstechniken und Dekorationstrends entdecken, die im Verlauf von fast zwei Jahrhunderten aufeinanderfolgten. Die Geschichte der industriellen, künstlerischen und kulturellen Entwicklung der Keramik-Herstellung von Mondovì wird anhand von Tafeln in leicht verständlicher Ausdrucksweise erläutert, unterstützt durch äußerst eindrucksvolle multimediale Darstellungen.
In den zwei Sälen, die insgesamt fast 600 Quadratmeter einnehmen, sind über sechshundert Keramiken ausgestellt, während zweitausend Ausstellungsstücke in den Depots verwahrt sind, die von Fachleuten, Sammlern und Liebhabern der Materie besichtigt werden können.
Die Zusammenstellung ist konzipiert wie ein Durchgang durch eine Fabrik, wo der Besucher mithilfe multimedialer Darstellungen mit den verschiedenen Phasen der Verarbeitung von Keramik bekannt gemacht wird. Von der Zusammensetzung der Rohstoffe über die Dekorations- und Formgebungstechniken bis zur Ausstellung der mit den einzelnen Techniken hergestellten Stücke zusammen mit den Hilfsmitteln, die dazu benötigt werden.

MONDOVI'- Museo della Stampa
Mondovì Piazza, via Misericordia n. 3
Monregaltour: tel. +39.0174.40389 - www.comune.mondovi.cn.it   
Sie zählt zu den vollständigsten Sammlungen von Druckerei-Maschinen und –Geräten, die jemals in Italien angeordnet wurden. Durch die Kollektionen werden die grundsätzlichen Phasen dieser faszinierenden Kunst sowie ihre kreativsten Ausdrucksformen dargelegt: die Chalkographie und die Lithographie. Das Museum beherbergt die Kollektionen von Maschinen, die auf geduldige Weise von dem turinischen Ingenieur Ernesto Saroglia (1908-1989) gesammelt und der “Associazione Museo Universale della Stampa di Rivoli” (Verband des Universal-Druckerei-Museums von Rivoli) zur Verfügung gestellt wurden, zahlreiche Geräte und Maschinen der Editrice Tipografia Moderna (Moderner Drucksverlag) des Komturs Arnaldo Belloni (1900-1991) aus Nizza Monferrato sowie einige von den Maschinen, die von der Associazione Amici di Piazza (Verband Freunde des Platzes) gesammelt wurden.

PAMPARATO - Museo degli usi e dei Costumi della gente di montagna
Via Chiesa 39 – Tel. +39.0174.351141
www.comune.pamparato.cn.it  - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
Das im Jahr 1987 durch die Associazione Pro Loco (Verkehrsverband) des Bezirks Serra Pamparato gegründete Museum befindet sich in einem ehemaligen Kindergarten, der noch heute die originalen Charakteristiken bewahrt. Es beherbergt drei unterschiedliche und perfekt rekonstruierte Räumlichkeiten: die Küche mit ihrem Kamin und den Holzmöbeln, das Schlafzimmer mit dem "bootförmigen" Bett und schließlich die Grundschulklasse mit vier originalen Bänken, den Heften, der Tafel und dem Ess-Tisch mit den Löchern für die Schüsseln.

VICOFORTE - Museo del cioccolato
c/o Ristorante San Marco Via Francesco Gallo, 19
Tel. +39.0174.563312, Fax +39.0174.565821
www.silviobessone.it  - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ein interessantes kleines Schokoladen-Museum bietet den Besucher eine neugierige Reiseroute: die Kakao-Bank der Welt, das Küche-Theater, die Karte der Schokoladen der Welt, die Schokothek, das Schoko Show Room und die Wege der Wellness, wo entspannenden Schokolade Behandlungen gemacht werden (Reservierung erforderlich)


TANARO-TAL

CAPRAUNA - Museo di Caprauna

Piazza S. Antonio
Tel: +39.0174.391814 - +39.347.0502394
Das Museum, im Jahr 2000 eröffnet, befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Grundschule und ist in drei Abschnitte unterteilt: in den naturalistischen, historischen und ethnographischen.
Im naturalistischen Bereich kann man erhaltene historische Dokumente und Fotos von Höhlen, Flora und Fauna des Rocca dell'Arma Karst betrachten; im ethnographischen Bereich Kleidung, Objekte, Fotografien ansehen, die die ländlichen Traditionen aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert widerspiegeln und im historischen Bereich Platten, Abgüsse und Nachbildungen von Funden aus der Eisenzeit, Bronzezeit und römischer Zeit aus dem Val Pennavaire anschauen.

GARESSIO - Museo Geospeleologico di Garessio
Museo di speleologia.
Piazza Carrara, 137 – tel. +39.0174.805670
 www.museodigaressio.co.cc – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Das Museum, das im Jahr 1970 gegründet wurde, um eine Reihe von archäologischen und geologischen Funden auszustellen, die aus der nahen Umgebung sowie aus geographisch weit voneinander entfernten Gebieten stammen, widmet sich insbesondere der Produktionszyklen der prähistorischen und historischen Zeit. Durch die Ausstellung von Erzeugnissen aus Stein, Keramik, Glas und Eisen werden die Produktionstechniken der Materialkultur, die in der Zeit zwischen der Vorgeschichte und dem Ende des antiken Zeitalters angewandt wurden, sowie ihre Verbreitung in unterschiedlichen Kulturbereichen dargestellt.

ORMEA - Museo Etnografico
Via Madonna degli Angeli
Tel: +39.0174.392157 - Fax: +39.0174.392157
Das Museum befindet sich in einer Privatwohnung in der Altstadt und ist ganz wie eine Wohnung vom Anfang des vergangenen Jahrhunderts des oberen Tals "Val Tanaro“ eingerichtet. Im Erdgeschoss kann man die Werkstätten des Schreiners, des Schmieds und des Korbflechters entdecken. Im ersten Stock wurden eine Küche mit gedecktem Tisch und ein Schlafzimmer eingerichtet; im zweiten Stock befinden sich ein Raum mit religiösen Gegenständen, ein der Verarbeitung von Milch und Kastanien gewidmeter Bereich, die Rekonstruktion eines Spielzimmers, eines Handarbeitszimmers und eines Schulzimmers mit alten Schulbänken. Ein Lernparcour, der durch die genaue Rekonstruktion einiger der wichtigsten häuslichen Räumlichkeiten der Vergangenheit das Bewusstsein für die tief greifenden Veränderungen der letzten Jahrhunderte schärft.

ORMEA - Museo del giocattolo – jouetoys
Casa delle Meridiane - Via Roma 3 - tel. +39.0174.392157
Das Spielzeugmuseum von Ormea wurde im Sommer 2004 eröffnet. Es befindet sich im Zentrum. Die Spielzeuge kommen größtenteils aus einer großen Privatsammlung.